wäd werksärztlicher dienst wetzlar e.V.

www.waed.de

Fleischkonsum in Maßen schadet nicht

Jüngst wurde eine deutsche Vegetarierstudie veröffentlicht, nach der über 21 Jahre 1.904 Studienteilnehmer beobachtet und untersucht worden sind. Im Rahmen dieser groß angelegten Studie zeigte sich kein Unterschied hinsicht- lich des Sterberisikos im Zusammenhang mit einem mäßigen Fleischkonsum. Wie zu erwarten konnte auch in dieser Studie ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Rauchen und Sterblichkeit ermittelt werden. Auch ließ sich nachweisen, dass regelmäßiger Konsum von Alkohol das Risiko von Krebserkrankungen steigert sowie starkes Übergewicht die Sterblichkeit an herz-kreislauf- bedingten Erkrankungen erhöht. Nachweisbar zeigt sich der schützende Effekt von regelmäßigen körperlichen Aktivitäten für nahezu alle Todesursachen. Daher ist mäßiger Fleischkonsum gesund und durchaus mit hohem Alter ver- einbar.

Dr. med. W. Bunk